NETZWERK ARTIKEL 3   informiert mit

Logo der kobinet nachrichten

   
31.07.2003 - 10:03
Open Space zur Kampagne für ein Antidiskriminierungsgesetz

  Marilyn Golden 
Bremen (kobinet) Und wieder macht ein neues englisches Wort die Runde: «Open Space» heißt ganz einfach offener Platz und ist eine Methode, die zunehmend bei Tagungen angewendet wird. Anstatt die TeilnehmerInnen lediglich in ein vorher schon festgezurrtes Programm zu pressen, wird ein Platz geboten, wo diese selbst Angebote machen und diese entsprechend anleiten können. Bei der Sommeruni findet dies zunehmend Beliebtheit, so dass am Donnerstag Nachmittag dort allein drei Veranstaltungen im Open Space stattfinden.

Bei der einstündigen Veranstaltung zur Kampagne für die Aufnahme Behinderter in das zivilrechtliche Antidiskriminierungsgesetz von Ottmar Miles-Paul und Marilyn Golden geht es vor allem darum, Ideen für eine solche Kampagne zu sammeln und möglichst auch Akteure für deren Ausführung zu finden. «Wir wollen die Sommeruni nutzen, um uns für den vor uns liegenden Kampf für das zivilrechtliche Antidiskriminierungsgesetz zu stärken, Ideen für eine Kampagne zu sammeln und MitstreiterInnen zu finden. Da ist es ein Glücksfall, dass die renommierte Behindertenrechtlerin Marilyn Golden aus den USA mit von der Partie ist, denn diese hat schon viele derartige Kampagnen koordiniert», so Ottmar Miles-Paul.

Einmalig an dieser Veranstaltung ist aber die Möglichkeit, dass sich behinderte und nichtbehinderte Menschen, die nicht an der Sommeruni in Bremen teilnehmen können vor oder nach der Veranstaltung per E-Mail mit einschalten können. Die bis 13.00 Uhr eingegangenen Mails und Anregungen für eine Kampagne können direkt in die Veranstaltung mit eingebracht werden, danach eingehende Mails werden in die Auswertung und Kampagnenkonzeption mit eingehen. Je konkreter die Vorschläge und je besser die Angebote sind, selbst etwas beizutragen, umso mehr Chancen haben diese, berücksichtigt zu werden. hjr

Mit einer E-Mail an Ottmar Miles-Paul unter ottmar.miles-paul@bifos.de können Sie sich mit konkreten Ideen und Kommentaren in diese Veranstaltung und Diskussion mit einmischen.

 

© 2002/2003 kobinet-nachrichten

Ihr E-Mail-Kontakt zur Geschäftsstelle:
hgh@netzwerk-artikel-3.de
 nach oben zurück 
  Inhalt  
 Drucken 
 Fenster schließen 
 Leserbrief schreiben 

Diese Seite wurde aktualisiert am  Sonntag, 24.11.2013, 15:50

 

Leserbrief von


   Vorname:  

Nachname:  

E-Mail:  

Titel:  

URL:  

Meine Meinung: