NETZWERK ARTIKEL 3
Verein für Menschenrechte und Gleichstellung Behinderter e.V.

informiert über

Gleichstellung vor Ort am Beispiel Kassel

Vortrag von Michael Spörke - Vorsitzender des Behindertenbeirates der Stadt Kassel auf der Tagung «Gleich richtig stellen» Gleichstellung für Behinderte von der Kommune bis zur UN am 26./ 27. Juli 2003 in Bremen

1. Was wurde bisher erreicht?

1.1. Rechte des Behindertenbeirates


--> Resultat: Behindertenpolitik und Barrierefreiheit werden in der Kommunalpolitik als Themen ernster genommen.

1.2. Positive Beschlüsse

2. Was fehlt und wo gibt es Probleme?

Resümee:

Finanzprobleme der Kommunen und fehlende Eigeninitiative der städtischen Verwaltung sind die Haupthindernisse bei der Umsetzung von Barrierefreiheit. Einmal mehr zeigt sich wir müssen selber immer wieder Initiativen anschieben und Druck ausüben um Fortschritte zu erlangen.
Barrierefreiheit wird mittlerweile als Thema für die Kommunalpolitik wahrgenommen, aber von der Wahrnehmung der Barrieren bis zu ihrer Beseitigung ist es ein langer Weg.


Ihr E-Mail-Kontakt an das Tagungsbüro   ottmar.miles-paul@bifos.de

 nach oben zurück 
  Inhalt  
 Drucken 
 Fenster schließen 

Page maintained by
Rolf Barthel   am 26.07.03

   Diese Seite wurde aktualisiert am  Donnerstag, dem 01.01.1970, 00:00