Logo: Gute Nachrichten zur Inklusion Copyright: Marleen Soetandi

Daniel Bastert kennt das Leben in einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung.

 

Und er kennt das Leben außerhalb der Werkstatt:
Seit 9 Jahren arbeitet er
auf dem ersten Arbeits-Markt.

 

Heute sagt er:
„Seitdem bin ich ein anderer Mensch.
Ich habe für mich Berge versetzt.“

 

Foto von Daniel Bastert beim Gabelstapler-Fahren
Daniel Bastert

Daniel Bastert arbeitet inzwischen im Lager
von einer Licht-Firma.

Er hat den Führerschein als Gabelstapler-Fahrer gemacht.

Und er hat den PKW-Führerschein gemacht.

 

Daniel Bastert will Menschen mit Behinderungen Mut machen.

Er findet:
Wer in einer Werkstatt für behinderte Menschen arbeitet, soll sich versuchen und die Werkstatt verlassen.

 

Er sagt:

„Ich kann auch die verstehen,
die sagen, die Arbeit da draußen
außerhalb der Werkstatt ist so schwer.

Das stimmt, aber einen Versuch ist es wert.

Ich traue mir jetzt viel mehr zu.“

 

 

Michael Kalthoff-Mahnke berichtet
von dieser guten Nachricht für Inklusion.

Michael Kalkhoff-Mahnke arbeitet für das Kompetenz-Zentrum Selbstbestimmt Leben
im Regierungs-Bezirk Arnsberg.

 

Hier geht es zu seinem Bericht
in schwerer Sprache: Link

 

Hier geht es zu dem Bericht
in einfacher Sprache: Link